Heimlich'ne Merrjungfrau

Schulzeit die ersten Stunden vergehen, nichts passiert.
Die Glocke läutet und alle gehen raus zur Pause, normale Schüler, alle wirken sie irgendwie gleich doch ein paar wenige stechen aus der Gruppe hervor, genau wie sie...
Sie ist 17 Jahre jung, schön und intelligent, sie ist ehrgeizig und energisch, sie lacht viel und macht viel mit Freunden, sie wirkt unerreichbar und doch umgibt sie dieser Schatten.

Sie ist eine Frau, die den Anschein erweckt glücklich zu sein und doch ist sie es nicht, sie ist vom Leben gezeichnet.
Erst ein tragischer Unfall, der ihr Leben drasstisch veränderte, dann ein gewalttätiger Vormund, der ihr das Leben zur Hölle macht, und zu guter letzt entpuppen sich ihre Freunde als leere Hüllen.

Sie beginnt sich selbst zu bemitleiden, sich selbst zu verurteilen und sich auf eine Weise zu schaden, welche nicht mehr heilt.

Alles übt Gewalt gegen sie aus, die einen Verbal, die anderen physisch oder psychisch.

Doch Gewalt ist immer gleich, egal auf was sie zielt, alles verankert sich in der Psyche und bleibt ein Leben lang, es gibt nur wenige Möglichkeiten alles verarbeiten und keiner fällt ihr davon ein, sie ist dabei sich aufzugeben.

Ihr Lächeln ist leer und wer genau hinsieht, der sieht, dass ihre fröhliche Erscheinung nur Maskerade ist, in Wirklichkeit steht sie nahe an einem Abgrund an dem sie darum kämpft endlich wieder leben zu können.

8.6.12 02:18

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen